Schutz vor Hitze, Sonnenschutz, SonnenschutzfolienAn gewerblichen Objekten werden schon seit Jahren erfolgreich nachträgliche Beschichtungen der Glasflächen mit Sonnenschutzfolien vorgenommen, die aus Schutz vor Überhitzung der dahinterliegenden Räume dienen. Sie absorbieren und reflektieren das einfallende Sonnenlicht, welches aus UV-, Infrarot- und sichtbarem Licht, dem Tageslicht, besteht.

Die Anbringung der Sonnenschutzfolien erfolgt auf der Außenseite der Glasflächen, wodurch der Arbeitsalltag in den Büroräumen nicht beeinträchtigt wird. Die Folientypen sind eher dunkel und durch ihren Spiegeleffekt deutlich von außen sichtbar. Durch diese Einzigartigkeit verleihen sie jedem Bürogebäude eine neue Optik  und schützen gleichzeitig von neugierigen Blicken von außen.

Die Sonnenschutzfolien können aber auch bei Ihrer Immobilie oder in Ihrer Mietswohnung zum Einsatz kommen. Durch den verwendeten Acrylatkleber lassen sich die Folien jederzeit wieder rückstandsfrei entfernen.

Auch bei ihrem Zuhause erhalten Sie einen optimalen Hitzeschutz durch die Sonnenschutzfolien und werten die Optik des Gebäudes durch die Beschichtung der Glasflächen deutlich auf.

Besondere Merkmale von Sonnenschutzfolien

 Auf die Reflektion der sichtbaren Strahlung des Sonnenlichts ist der Spiegeleffekt der Sonnenschutzfolien zurückzuführen. Daher eignen sie sich besonders als Sichtschutz vor Einblicken von außen. Die beiden Modelle V 14 ER HPR und RN 07 GR SR HPR verfügen vergleichsweise über eine dunkle Tönung auf der zum Raum hingewandten Seiten. Vergleichbar ist Sonnenschutzfolie daher mit den Tönungen der Folien, die auf Autoglasscheiben verwendet wird.

Angewendet werden können die Sonnenschutzfolien von LLumar auf allen Verglasungen. Sie wird bei Doppelverglasung ausschließlich von außen aufgebracht, um thermische Spannungen zu verhindern, die wiederum dazu führen können, dass es zu Glasbruch kommt. Bei Einfachverglasung oder bei Flächen, die keiner direkten Sonnenbestrahlung ausgesetzt sind, kann die Sonnenschutzfolie auch von innen aufgebracht werden.

Die transparente Sonnenschutzfolie verfügt über eine UV-absorbierende Klebeschicht und Aluminiumverdampfung mit gesputterter Metallschicht, auf einer klaren PET-Folie. Den Abschluss bildet eine HardCoat-Versiegelung als zusätzliche Oberflächenvergütung, wodurch die Spiegelfolie bzw. Sonnenschutzfolie widerstandsfähig wird und sich leicht reinigen lässt.